Echtzeit-Einspeisedaten


Summenwerte:

Produzierte Energie:
kWh


Tagesenergie:
Wh


Aktuelle Leistung:
W


Aktueller Strom:
A


Netzfrequenz:
Hz


CO2-Ersparnis:
kg

Phasenwerte:

Außenleiter L1:

Spannung:
V

Strom:
A

Wirkleistung:
W

Blindleistung:
var

Scheinleistung:
VA

Leistungsfaktor:



Außenleiter L2:

Spannung:
V

Strom:
A

Wirkleistung:
W

Blindleistung:
var

Scheinleistung:
VA

Leistungsfaktor:



Außenleiter L3:

Spannung:
V

Strom:
A

Wirkleistung:
W

Blindleistung:
var

Scheinleistung:
VA

Leistungsfaktor:


Verkettete Spannungen:

Spannung L1-L2:
V


Spannung L2-L3:
V


Spannung L1-L3:
V

Symmetrische Komponenten:

Mitsystem:
V
A


Gegensystem:
V
A


Nullsystem:
V
A

Systemwerte:

Stringspannung:
V


Systemtemperatur:
°C


Leistungssteller:


Wechselrichter:

Modulfeld 1:
WR1:W
WR2:W
W/Wp: % Modulfeld 1:



Stringleistung WR1 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen

Stringspannung WR1 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen

Stringleistung WR2 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen


Stringspannung WR2 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen

Wechselrichtertemperatur - WR1/WR2:
Fehler beim Anzeigen

Modulfeld 2:
WR3:W
WR4:W
W/Wp: % Modulfeld 2:



Stringleistung WR3 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen

Stringspannung WR3 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen

Stringleistung WR4 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen


Stringspannung WR4 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen

Wechselrichtertemperatur - WR3/WR4:
Fehler beim Anzeigen

Modulfeld 3:
WR5:W
WR6:W
W/Wp: % Modulfeld 3:



Stringleistung WR5 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen

Stringspannung WR5 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen

Stringleistung WR6 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen


Stringspannung WR6 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen

Wechselrichtertemperatur - WR5/WR6:
Fehler beim Anzeigen

Modulfeld 4:
WR7:W
WR8:W
W/Wp: % Modulfeld 4:



Stringleistung WR7 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen

Stringspannung WR7 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen

Stringleistung WR8 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen


Stringspannung WR8 - String 1/String 2:
Fehler beim Anzeigen

Wechselrichtertemperatur - WR7/WR8:
Fehler beim Anzeigen



WR = Wechselrichter. Pro Modulfeld speisen zwei Wechselrichter ein.
W/Wp = Prozentuale Leistung des Modulfeldes bezogen auf dessen Spitzenleistung.






FAQ:

  • Warum erreicht die Anlage nicht ihre maximale Leistung trotz strahlendem Sonnenschein?
    Die installierte Leistung der Anlage errechnet sich aus den Leistungsdaten und der Summe der Module. Tatsächlich werden einige Teile der Anlage zeitweise abgeschattet um den gesunden Baumbestand des Campus zu erhalten. Zudem bezieht sich die Leistung auf optimale Bedingungen an den Modulen. An sonnigen Sommertagen heizen sich die Photovoltaikmodule auf und so verringert sich ihr Wirkungsgrad. Die Alterung der Module sorgt zusätzlich mit der Zeit für leichte Leistungsverluste. Eine realistische Maximalleistung unter Berücksichtung der genannten Umstände ist 97 kW. Dieser Wert ist die Referenzgröße für die Bargraphenanzeige auf der Website.

  • Warum werden die Werte manchmal sekündlich, manchmal gar nicht aktualisiert?
    Um eine ressourcenschonende Webpräsents zur Verfügung zu stellen, werden die Werte nur aktualisiert, wenn das Fenster mit der Website aktiv ist. Sobald sich das Fenster auf Ihrem PC im Hintergrund befindet, beispielsweise wenn in einer anderen Anwendung gearbeitet wird, werden die Werte nicht mehr sekündlich vom Server geladen. Mit einem Klick auf die Website, wechselt die diese wieder in die Live-Ansicht.

  • Warum aktualisieren sich die Bereiche "Wechselrichter" und "Systemwerte" nicht so schnell wie die restlichen Daten?
    Die angezeigten Daten kommen aus verschiedenen Quellen und werden über verschiedene Server verarbeitet. Die Werte im Bereich "Wechselrichter" müssen zuerst über einen Datenbus einzeln aus den Wechselrichtern ausgelesen werden, weswegen die Darstellung leicht verzögert erfolgt. Die Werte "Stringspannung" und "Systemtemperatur" werden über den Server des Datenloggers ausgelesen und aktualisieren sich im fünf-Minuten-Zyklus.

  • Was bedeutet Nachtbetrieb?
    Wenn die Einstrahlung der Sonne so gering ist, dass die Anlage kaum noch ihren Eigenbedarf decken kann, schalten sich die Wechselrichter in den Standby-Betrieb. Um bei Dunkelheit keine nennenswerte Energie aufzunehmen, werden dann die Leittechnik und Datenkommunikation abgeschaltet.

  • Was sind Regeleingriffe?
    Aus Gründen der Netzführung kann der Netzbetreiber die Anlage per Rundsteuersignal fernsteuern. Hierzu kann die Wirkleistung der Anlage auf knapp 70kW, 35kW und 0kW reduziert werden. Während des Testbetriebs des Projektes NEmo, kann auch die Leittechnik SmartRTU Leistungsreduzierungen in gleicher Stufung vornehmen.

  • Warum stimmen die Werte aus den Graphen nicht mit der Live-Ansicht überein?
    Der Datenlogger, der die Einspeisedaten speichert, ist einige Wochen später als der Energiezähler installiert worden. Somit können in den Graphen nicht alle Werte seit der Installation des Netzanschlusses dargestellt werden. Ein zeitlicher Versatz kommt zudem dadurch zustande, dass der Datenlogger die Werte im fünf-Minuten-Zyklus darstellt und im fünfzehn-Minuten-Zyklus auf den Server lädt, somit die angezeigten Graphen bis zu einer Viertelstunde alt sein können. Die Graphen dienen somit hauptsächlich der Langzeitdarstellung.



  • Photovoltaikanlage


    Aktuelle Daten:

    Tagesenergie: kWh

    Gesamte Energie: MWh

    CO2-Ersparnis: t

    Momentane Leistung: kW

    Loading...













    Kontakt

    Bergische Universität Wuppertal
    Lehrstuhl für Elektrische Maschinen und Antriebe

    Rainer-Gruenter-Str. 21
    Gebäude FH
    42119 Wuppertal

    Tel: +49(0) 202 / 439 1950
    Fax: +49(0) 202 / 439 1824

    soter@uni-wuppertal.de